Samstag, 21. Januar 2017

MAGRAV Prototyp - oder - Wir simulieren einen Workshop

So, jetzt wollen wir natürlich wissen, ob die von uns hergestellten MAGRAV Bausätze den Anforderungen entsprechen. Nichts einfacher als das.

Wir simulieren einfach einen Workshop und bauen den MAGRAV zusammen. Dabei wollen wir auch einen Prototypen herstellen, der dann als Bauvorlage dienen soll.
Wir können jetzt schon festhalten, dass es je nach Fertigkeit des Teilnehmers etwa eins bis zwei Stunden dauert, bis der Bausatz fertig montiert ist. Wenn jemand weis, was er tut braucht es keine 50 Minuten. Sicherlich hängt das auch von der Teilnehmerzahl des Workshops ab.

Natürlich haben wir am Ende den fertigen MAGARV auf Sicherheit überprüft. Alles Erwartungsgemäß ohne Probleme.

Es zahlt sich auf jeden Fall aus, bei der Herstellung der Bausatzkomponenten sehr sorgfältig vorzugehen.

Jetzt gibt es noch eine kleine Bilderserie, welche die Montage des MAGRAV Bausatzes dokumentiert.

Freitag, 20. Januar 2017

Die ersten MAGRAV Bausätze entstehen

Für die Vorbereitung eines Workshops zum MAGRAV Bau haben wir es jetzt geschafft einige komplette Bausätze herzustellen. 

Ziel wird es sein, dass jeder Teilnehmer neben viel Information und Wissen einen fertigen MAGRAV mit nach Hause nehmen kann. 

Dass dies von Grund auf nicht in 2 Tagen zu machen ist weis jeder, der sich in die Materie eingelesen hat.

Anschließend eine Bilderserie unseres Schaffens.

Samstag, 14. Januar 2017

Keshe Workshop vom 14.01.2017


Endlich hat es wieder einmal geklappt und wir konnten eine Zeit lang gemeinsam an unserem Projekt arbeiten.

Das Ziel, einen MAGRAV Workshop im Frühjahr 2017 abzuhalten, haben wir nicht aus den Augen verloren - auch wenn es scheinbar nur langsam vorangeht.

Freitag, 4. November 2016

Keshe Workshop vom 03. November 2016

Wie immer haben wir uns zuerst einmal um die Herstellung "spezieller" GaNS Sorten gekümmert.

Bevor wir den V2 weiter vorwärts bringen haben wir zwischendurch mal eben einen Satz MAGRAV für das Auto gebaut.


Wie wir das genau gemacht haben ist natürlich in unserem Gaia-Ubuntu-Wiki dokumentiert.

Dann ging es an den Bau weiterer V2. Wir möchten gerne ALLE Bauteile gemeinsam nanobeschichten weshalb wir zunächst nur Spulen drehen und diese montieren.





Sonntag, 30. Oktober 2016

Keshe Workshop vom 29. Oktober 2016

Endlich war es wieder einmal so weit und wir haben uns getroffen um den Prototyp des V2 endlich fertig zu stellen.

Keshe Werkstatt auf der QDP

Bevor wir die Ergebnisse unseres Workshops vorstellen geben wir den sich häufenden Anfragen nach und zeigen einen kurzen Einblick in die Werkstätten auf der Quinta dos Pimentos. Anmerken möchten wir hierzu, dass wir aufgrund des günstigen Klimas weitestgehends im Freien arbeiten können. Folgendes Video gibt einen kurzen Einblick: